Title Image

Blog

EOS 5D Mark II und EOS 7D – Canon schiesst den Vogel ab!

  |   Motzecke   |   5 Comments

Es ist einfach fast nicht zu glauben, die Geschäftspraktiken des japanischen Kameraherstellers Canon bringt mich noch zur Weissglut. Da ist Canon nicht in der Lage eine EOS 5D Mark II vernünftig auf den Markt zu bringen, geschweige den auszuliefern, und schon naht das neuste Unglück – die EOS 7D.

Fast ein Jahr nach der Ankündigung der Mark II warten weltweit noch immer Tausende, wenn nicht Hunderttausende von Profi- und Hobbyfotografen darauf, dass sie nun endlich eine Mark II bekommen. Machen wir uns nichts vor, bei der momentanen Ausliefertaktik dürfte das in der Schweiz noch weile dauern.

Immer noch Lieferschwierigkeiten

Denn Händler bekommen nur schleppend Ware. Ab und zu soll es wieder eine kleine Lieferung Bodys und Kits der begehrten EOS 5D Mark II geben. Ein Insider sagte kürzlich zu mir, dass eine Lieferung jeweils maximal je zehn Stück beinhalte und das die zirka alle sechs bis acht Wochen eintrudeln. Erschwerend kommt noch dazu, dass die Vorbestelllisten bei den Lieferanten dermassen lange sind, dass das Christkind die Auslieferung übernimmt – wenn wir schon brav waren und viel Glück haben.

EOS 5D Mark II - immer noch Lieferprobleme

Unverständliche Tatik

Bei Kunden und Canon-Fans dürfte diese Taktik nicht nur auf Unverständnis stossen, sondern auch viele Fragezeichen aufwerfen. Canon kann die Mark II nicht vernünftig liefern, macht aber mit der EOS 7D schon wieder potenzielle Kunden wahnsinnig (nachzulesen in diversen Foren). Nun sicher wird jemand der sich für die Mark II entschieden hat, sich keine EOS 7D reinziehen wollen – warum auch. Schliesslich siedelt Canon die neue Kamera zwischen der 50D und de neuen EOS 5D Mark II an.

EOS 7D wirklich im September?

EOS 7D - das neue Problem von Canon?

EOS 7D - das neue Problem von Canon?

Eine gross Frage bleibt jedoch. Sind die Kamerabauer denn überhaupt fähig, wenigstens die EOS 7D wie versprochen im September 2009 auszuliefern – denn dann soll offizieller Verkaufsstart sein. Ich persönlich zweifle sehr stark dran. Wenn die Canon-Manager noch ein wenig Geist besitzen, dann schaffen Sie es vielleicht auf das Weihnachtsgeschäft – wie sie es vor einem Jahr mit der Mark II schon hätten tun sollen.

Verärgerte Kunden

Es wäre wohl schlauer, Canon würde die Produktion der EOS 5D Mark II endlich markant forcieren, als sich mit der EOS 7D noch mehr unzufriedene Kunden zu schaffen. Denn mit der Lancierung machen die Japaner mit Sicherheit die Kunden unglücklich, die sich vor kurzem eine EOS 50D gekauft haben. Und wie soll der Kunde wissen, dass bald die 7D kommen soll – Canon hält ja immer alles unter Verschluss bis zum letzten Tag.

Mir selber ist genau das passiert, als ich mir die 40D gekauft hatte. Genau drei Wochen nach dem Kauf wurde von der Nr.1 im DSLR-Kameramarkt die 50D angekündigt – danke! Zum Glück konnte ich dank kulantem Lieferanten die 40ger gegen eine 50ger eintauschen – für einen kleinen Aufpreis.

Fazit:

Canon soll doch zuerst bei der Produktion und der Auslieferung der EOS 5D Mark II ansetzten, bevor sich Canon schon wieder eine Last auferlegt, mit der die Kammerbauer nicht zurechtkommen. Irgendwann geht der Schuss nach hinten los. Dann wird aus der Nummer 1. auf dem Markt schnell die Nummer 2.

Hätte ich nicht schon für Tausende von Franken Objektive von Canon, würde ich so ein Spielchen mit Sicherheit nicht mehr mitspielen und den Hersteller wechseln. Das dürfte dann wohl auch der einzige Grund sein, warum Canon die Kunden noch halten kann. Kunden lassen sich zum Glück nicht mehr alles bieten.

Shop-Empfehlung

Wenn Sie noch eine dieser Kameras kaufen möchten, dann kann ich diesen Online-Shop wärmstens empfehlen.  netsupermarket.ch bieten nicht nur einen freundlichen und kompetenten Service, sondern die schaffen es immer wieder, auch Kameras mit Lieferschwierigkeiten auszuliefern. (sm)

Bilder: Canon

5 Comments
  • Enrico | Okt 2, 2009 at 18:50

    Die Lage scheint bei der 7D nicht allzu prekär zu sein. Ich habe meine Kamera heute bestellt und konnte sie bereits wenige Stunden später abholen. Allerdings war dabei auch ein bisschen Glück im Spiel. Offenbar agiert dieser Händler auch als Lieferant für diverse Online-Shops in der Schweiz (5D’s hatte er übrigens auch an Lager).

    Tatsache ist jedoch, dass die 5D’s extrem schnell vergriffen sind. Ebenfalls ist zu beachten das die Anzahl Vorbestellungen bei den 7D’s beträchtlich ist…

    Sollte man also den richtigen Händler erwischen, kommt man auch in nützlicher Frist zu seiner 5 oder 7D.

    Cheers,
    Enrico

  • miks | Okt 2, 2009 at 23:19

    Jaja. Die lieben 5Ds. Händler bekommen jeweils fünf bis zehn Stück zugeteilt – Bodys. Und die Vorbestelleung sind in diesem Fall noch einiges höher als bei der 7D.

    Vor allem die KITs bringen die lieben Japaner nicht auf die Reihe. Bodys gehen noch.

    Aber das ist ja schön wenn sie es tatsächlich schaffen, mal einen Kameratyp auszuliefern – termingerecht. Bei Canon hat übrigens viel mit Glück zu tun 🙂

    miks

  • Michael | Okt 7, 2009 at 20:43

    Hallo
    Danke fuer deinen Beitrag, aber ich persoenlich weiss nicht wo das Problem liegt. Ich wohne seit 1 Jahr in Norwegen und dort hat jeder Haendler immer eine 5D Mark II auf Lager, JapanFoto hatte sogar einmal 100 Stueck auf Lager und hat sie immernoch. Vielleicht sollten sich potentielle Kameraliebhaber einmal auf das Ausland spezialisieren anstatt auf Deutschland. Garantie gibt es dort wie auch bei uns und die Preise sind die gleichen, wenn nicht sogar billiger in Norwegen. Sprache kann man auch auf Deutsch stellen, ohne Schwierigkeiten.
    Das es in Deutschland viele Haendler gibt die schnell „out of Ware“ sind mag ich nicht zu bestreiten, Deutschland hat ja immerhin 85 Mil. Einwohner. Aber bevor man meckert, kann man sich diese Kamera weltweit kaufen, man muss sie ja nicht in Deutschland oder im deutschsprachigen Raum bestellen um die gleichen Eigentschaften zu besitzen 🙂

  • Dagobert | Sep 5, 2011 at 07:45

    Nur zur Info: wir als Grosskunde von Canon warten seit Monaten auf eine optische Maschine von Canon. Das Problem: eine der Komponenten wurde bei Fukushima hergestellt…

    Anstatt sich also künstlich aufzuregen wäre es eher sinnvoll, mal die Gründe der Lieferprobleme japanischer Firmen zu hinterfragen. Bei Euch geht es nur um ein teures Spielzeug, bei uns hängen Existenzen dran (derzeit Kurzarbeit), und wie es den Japanern vor Ort geht, wage ich gar nicht zu fragen!

  • Dagobert | Sep 5, 2011 at 07:47

    Upps – nicht aufs Datum geschaut 😉

Post A Comment